Kann ich mich dagegen wehren???


Ganz klar, JA! Man kann nicht nur, man sollte sogar!

Meine Daten im Netz:


Für Zuhause empfiehlt es sich einen (Wlan-) Router mit OpenVPN Software zu bestücken und den gesammten Datenverkehr verschlüsselt und mit anonymisierter IP ins Netz zu schicken.

Jedes verbundene Gerät läuft ohne IP und DNS Fehler duch den Tunnel, ohne für jedes Gerät alles einzeln konfigurieren zu müssen.

Wurde alles richtig gemacht, teilt man sich eine IP Adresse mit hunderten Anderen und es ist schwer bis gar nicht möglich nachzuvollziehen welcher VPN Nutzer gerade welche Seite besucht oder was der einzelne herunter lädt. Vorraussetzung ist natürlich ein vertrauenswürdiger Provider und wenig Datenübermittlung beim Kauf des VPN Abos.

Erfundene Personaldaten+ eine anonyme e-mail Adresse+ ein anonymes Zahlungsmitten= eine solide Basis den Dienst anonym nutzen zu können.

In Österreich gibt es für anonyme Bezahlung im Netz unter anderem die cash4web Mastercard der Paylife Bank: MEHR DAZU HIER

Zu kaufen bekommt man die virtuelle Kreditkarte in JEDER Traffik, Post, Libro, und noch vielen anderen Shops.

Leider gibts für die „Karte“ seit ein paar Jahren keine Möglichkeit mehr am „Mastercard secure code“ Programm teilzunehmen. Sowohl Mastercard als auch Visa erlauben die Teilname virtueller Kreditkarten nicht mehr. Ist also für die Bezahlung beim VPN Anbieter 3DSecure oder MastercardSecureCode, erforderlich wird die Zahlung nicht klappen!

Die Karte selbst, wie auch die Nutzung verursacht keine Kosten wenn in Euro bezahlt wird und funktioniert mit beliebigen Daten.. Also für z.B. 150€ Bekommt man die virtuelle Karte und kann das ganze Guthaben von 150€ nutzen. Jedes Pseudonym geht in Ordnung.

Funktioniert die cash4web Mastercard beim jeweiligen Anbieter nicht ist als Alternative noch Bitcoin oder Paysafecard erwähnenswert.

Ein VPN ist immer noch der Goldstandart was Verschlüsselung und Datensicherheit im Internet angeht. Universitäten, Behörden und viele Andere nutzen VPN’s, es wird also keine weitere Aufmerksamkeit erregen. Die eigenen Darten zu schützen steht auch jedem Österreichischen Bürger frei…

Geschwindigkeitsverluste durch VPN Verbindungen sind minimal und die Akzeptanz ist selbst bei heiklen Systemen, wie Banken, hoch.


Kostengünstige Router gibts schon ab 20€ und aufwärts.

Ein Paar Kandidaten wären:


  • Asus RT-N12 B1/C1/D1 (E1 nicht!)
  • Netgear Nighthawk R7000
  • D-Link DIR-320
  • Linksys E900
  • uvm.

Software gibts online zum Nulltarif. Und Anleitungen zur Installation findet ihr auf der jeweiligen Webseite oder im Netz:


Für Faule gibts auch schon fertig installierte Router, die meist aber recht teuer sind.

Nun braucht ihr noch ein gutes VPN das die Features und Länder bietet die ihr wollt. Dazu einfach mal im Netz schauen was euch zusagt und Reviewseiten lesen.

Loggt der VPN Anbieter Nutzerdaten und gibt sie an Behörden weiter, kommt das meist irgendwann raus und der gute Ruf ist gemeinsam mit den Kunden dahin. Diesbezüglich Vorsicht mit „hidemyass VPN„! Quelle

VPN Anbieter die ich empfehlen kann:


  • iVPN
  • NordVPN
  • IPVANISH

Wie ihr das ganze dann aufsetzt erfahrt ihr vom VPN Anbieter oder einer Anleitung im Netz die Schritt für Schritt alles erklärt. Suchmaschinen sind dein Freund:

DuckDuckGo

Anonyme Netzwerke wie TOR, i2p, GnuNet, und Freenet sind auf Anonymität ausgelegt, nicht Datensicherheit. Nur Jondonym/JAP ist da eine Ausnahme die erwähnenswert ist und beides mit sich bringt.

Darauf werd ich jetzt aber nicht näher eingehen


Was kann ich gegen das Problem im Allgemeinen tun?


Nun auch dafür gibts einige Möglichkeiten die JEDER nutzen kann

Betreibe ein TOR relay oder eine Node für i2P


Ein Raspberry Pi nimmt Zuhause keinen Platz weg, kostet gebraucht auf Ebay 20€ aufwärts und braucht jährlich ca. 15€ an Strom. Konfiguriert als TOR relay mit ein paar Mbits an Internet hilft es dem ganzen Netzwerk, schützt uns ALLE vor Zensur der Redefreiheit und ist ein Statement gegen den „gläsernen Bürger“.

Und um so mehr saubere Knotenpunkte von Freiwilligen betrieben werden, um so sicherer und stärker wird das gesammte Netzwerk!


Alernativ gibt es ein gutes VPS ab ca. 2€ monatlich und Anleitungen zur Installation gibts zu Hauf im Netz.


Sollte der Prozess vollautomatisiert bevorzugt werden ist auch das kein Problem. Dieser Onlinekonfigurator macht alle nötigen Schritte und packt sie in ein Script:

TOR RELAY CONFIGURATOR

Das Betreiben einer TOR Guard- oder Middlenode ist auch nur mit sehr geringen bis gar keinen Gefahren verbunden!

Bei Exitrelays sieht die Sache anders aus, also Vorsicht!

Sollte euch das aber doch zu viel Aufwand oder Risiko sein könnt ihr natürlich auch mein Projekt finanziell unterstützen.


Eine Übersicht meiner aktuell laufenden Relays und deren Uptime findet ihr im Menü unter „TOR relays“.

Spenden per Bitcoin oder Monero werden zu 100% in neue und bestehende Instanzen investiert!

Die zugehörigen Adressen findet ihr auf der „Kontakt“ Seite..